Geschichte Grüebli

Wann genau mit dem Abbau im Grüebli begonnen wurde ist noch nicht bekannt.
Das abgebaute und gebrochene Material wurde vorwiegend zum Bau und Unterhalt der damaligen Naturstraßen verwendet.
Laut meinem Vater, der hier arbeitete, wurde der Betrieb ca. 1955 eingestellt. Seither stand die alte Steinbreche da und niemand kümmerte sich um sie. Schon als Knabe war ich oft bei ihr und wünschte sie würde laufen. Ich drehte jeweils ihre Räder und in meiner Fantasie sah ich sie laufen und hörte ihr knacken wenn sie die Steine kraftvoll und majestätisch zerbrach.  Heute, im Jahr 2009 gehe ich im fünfzigsten Altersjahr, und diesen Sommer wurde mein Bubentraum wahr. Entnehmen Sie folgenden Bildern welche Veränderungen seit dem Frühjahr im Grüebli geschehen sind.